Rund um Frohnleiten

Hier geht's lang!

 

Das Frohnleitner Umland ist seit Jahren ein Geheimtipp für Kletterer. Die unzähligen Kletterrouten aller Schwierigkeitsgrade sind bestens abgesichert und durch kurze Zustiege erreichbar. Besonders beliebt ist die Badlwand, bei der man aus verschiedenen Klettertouren, wie Henkelgalerie, Ameisenriss und anderen wählen kann. An die Hochlantschwand mit der höchsten Schwierigkeitskategorie 9+ sollten sich aber nur wirkliche Meister ihres Fachs heranwagen. Frohnleiten wünscht Berg heil!

 

Eintauchen in unberührte, unverfälschte Natur kann man in und rund um Frohnleiten. Mit dem Auto, auf dem Fahrrad oder mit dem Wanderstock in der Hand gilt es, unzählige Ausflugsziele in der Region Graz zu entdecken. Malerische Almen wechseln sich mit schroffen Gebirgsformationen ab und sorgen für landschaftliche Vielfalt.

 

Die wasserführende Bärenschützklamm bei Mixnitz oder die imposante Lurgrotte, eine Topfsteinhöhle, zugänglich von Peggau oder Semriach, sind unvergessliche Naturattraktionen. An jeder Ecke warten neue Schätze einer atemberaubenden Natur. Schließen Sie die Augen und lauschen Sie einfach, Sie werden staunen.

 

Volkskultur sowie Handwerks- und Bauerntradition werden im nahegelegenen Sensenwerk Deutschfeistritz und dem Österreichischen Freilichtmuseum Stübing anschaulich vermittelt. Eines der ältesten Zisterzienserstifte der Welt, das Stift Rein, repräsentiert hingegen die schönsten Sakralbauten des Landes.
Frohnleiten ist so zentral gelegen, dass man nach kurzer Zeit sowohl das südsteirische Weinland, die oststeirische Thermenregion, die Schlösserstraße sowie das einmalige Lippizzanergestüt Piber erreicht.

 

Das Herz der Steiermark bildet die Landeshauptstadt Graz, 15 Fahrminuten von Frohnleiten entfernt.
frohnleiten.jpg
klamm-detail-wasser-3_2.jpg
klamm-leitern-5_2.jpg